Gottes Allmacht

Gottes Allmacht

Gott ist allmächtig!

Was für ein starker Ausdruck und eine herrliche Beschreibung unseres Gottes. Wenn wir an Gott denken oder Ihn beschreiben, ist dieser Begriff meistens einer der erstgenannten. Und in der Tat, unser Gott vermag, alles zu tun!

Ich bin Gott, der Allmächtige. Wandle vor mir und sei untadelig!
– 1. Mose 17,1b

Der Kontext, in dem der Vers zu Gottes Allmacht für Januar in unserem Kalender steht, handelt von Abram. Er hatte 14 Jahre vorher in seiner menschlichen Eigensinnigkeit Ismael gezeugt, um Gottes Verheißungen, ihn zu einem großen Volk zu machen, voranzutreiben. Doch 13 Jahre nach der Geburt seines ersten Sohnes bezeugt ihm Gott, dass Abram, der von nun an Abraham („Vater der Menge“) heißen soll, Seine Allmacht. Nun soll nicht Abrams und Sarais eigene Idee, wie Gottes Plan umgesetzt werden könnte, eine Rolle spielen, sondern Gott bewirkt in Seiner Allmacht ein wahres Wunder an ihnen und schenkt Abraham und Sarah einen Sohn: Isaak. Und einige Jahre später soll Abraham diesen Sohn, der Gottes Allmacht bezeugte, geopfert werden. Abraham erlebte sicherlich großen Schmerz in seinem Herzen. Und dann bewahrt Gott in letzter Sekunde souverän das Leben Isaaks.

Welche Situation erlebst du gerade, in der du verzweifelt oder fragend nach Gottes Wirken Ausschau hältst? Fragst du dich, wann Er eingreift? Ob Seine Macht für deine Sorgen und Nöte ausreicht?

Sei gewiss: Sein Arm ist nicht zu kurz, Gott ist in der Lage, alles zu tun. Und in Seiner Liebe und Weisheit möchte Er das Beste für dich und weiß ebenfalls, was das Beste für dich ist.

Jahrtausende später lesen wir von einem anderen Sohn. Der Tod Jesu am Kreuz ist das größte Unrecht, das die Welt je gesehen hat. Und hätte Gott es verhindern können? Auf jeden Fall! Doch in Seiner Weisheit wusste Er, dass nur dieses Leid Rettung bringen würde. Und in Seiner Liebe ertrug unser Herr Jesus den Zorn des Vaters, der sich von Ihm abwandte.

Die Allmacht Gottes hätte Jesus vom Kreuz und alle Schmerzen nehmen können, ganz problemlos. Doch die Weisheit und Liebe Gottes kontrollierten, wie sich Seine Allmacht erwies. Sie zeigte sich, indem unser Herr den Zorneskelch bis auf den letzten Tropfen austrank. Und mit Seiner Auferstehung am dritten Tag bewies Er, dass er Gewalt und Sieg über den Tod hat. Was für eine Macht, das ist wahre Allmacht!

Zur Postkarte >>

 

 


Stefanie Dittmann lebt in Berlin. Sie ist Teil der Gnadengemeinde Berlin und arbeitet als Gesundheits- und Krankenpflegerin. Vom Evangelium ergriffen lernte sie beim EBTC mehr über Biblische Seelsorge, um den jungen Frauen in ihrer Gemeinde besser zu dienen.